Hauptinhalt

Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)

Flächendeckende Infrastruktur in Bayern

Mit der Förderung von Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement hat das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration seit 2010 rund 2,2 Millionen Euro in den Aufbau einer effizienten Infrastruktur für Bürgerschaftliches Engagement investiert.

Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement sind Anlauf-, Informations- und Vernetzungsstellen, deren Zuständigkeit sich über den ganzen Landkreis bzw. über die gesamte kreisfreie Stadt erstreckt. Insgesamt gibt es bayernweit 66 Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement in Landkreisen und kreisfreien Städten, die im Unterschied zu den Freiwilligenagenturen/-zentren für die gesamte Kommune zuständig sind.

In Bayern gibt es insgesamt 135 Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement und Freiwilligenagenturen/-zentren. Damit ist das Ziel einer flächendeckenden Infrastruktur für das Bürgerschaftliche Engagement in Bayern erreicht.