Hauptinhalt

Sozial-Fibel

Pflege, Auszeichnungen für Verdienste

Pflegemedaille und Ehrenurkunde

Personen, die sich durch persönliche Pflege oder in anderer Weise besondere Verdienste um pflegebedürftige Menschen mit Behinderung erworben haben, werden in Anerkennung ihres sozialen Wirkens mit einer Pflegemedaille und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Zuständig: Regierungen, Gemeinden

Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege verleiht jährlich an bis zu 10 verdiente Personen die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege (Gesundheits- und Pflegemedaille). Geehrt werden Personen, die sich im Gesundheits- und Pflegebereich langjährig ehrenamtlich engagiert haben. Die Auszeichnung besteht aus einer Medaille, einer Anstecknadel und einer Urkunde.

Zuständig: Regierungen

Auszeichnung "Weißer Engel"

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zeichnet Personen für vorbildliche Leistungen im Gesundheits- und Pflegebereich mit dem "Weißen Engel" aus. Die Auszeichnung wird für langjähriges und regelmäßiges ehrenamtliches Engagement  im Bereich Pflege verliehen, insbesondere für vorbildhafte häusliche Pflege. Abgrenzungsmerkmal gegenüber der "Pflegemedaille" (siehe oben "Pflegemedaille und Ehrenurkunde) ist, dass die Ursache der Pflegebedürftigkeit in einem "schleichenden Erkrankungsprozess" (z.B. Demenz) oder in einer "ad-hoc-Erkrankung" (z.B. Schlaganfall) liegt oder altersbedingt ist. Die Auszeichnung besteht aus einer Ehrennadel und einer Urkunde und wird an höchstens 70 Personen im Jahr vergeben.

Zuständig: Regierungen

zurück zur Übersicht

Alle Stichworte von A bis Z