Hauptinhalt

Arbeitsmarkt im Juni 2019

Arbeitsministerin Schreyer: „Erstmals weniger als 200.000 Arbeitslose in diesem Jahr“

285.19

Der bayerische Arbeitsmarkt trotzt den weltwirtschaftlichen Unsicherheiten und bleibt weiter auf Rekordfahrt. „Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 2,6 Prozent. Das ist die niedrigste je in einem Juni gemessene Quote. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat zurückgegangen und liegt erstmals in diesem Jahr wieder unter der Marke von 200.000. Die Vollbeschäftigung stabilisiert sich weiter und im Bundesvergleich steht Bayern auch im Juni mit deutlichen Abstand an der Spitze aller Bundesländer, betonte Bayerns Arbeitsministerin Kerstin Schreyer anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen.

Besonders erfreut zeigte sich die Ministerin darüber, dass die regionalen Unterschiede geringer werden. „Vor zehn Jahren lagen die Arbeitslosenquoten in den Regierungsbezirken 1,3 Prozentpunkte auseinander, derzeit beträgt der Abstand 0,9 Prozentpunkte. Alle Regionen konnten sich deutlich verbessern. Dem Ziel von guten und gleichwertigen Lebensverhältnissen sind wir damit deutlich nähergekommen“, so die Ministerin weiter.

Der Arbeitsmarkt hat sich in den einzelnen Regierungsbezirken wie folgt entwickelt:

Regierungsbezirke Arbeitslosenquote
Juni 2019
Arbeitslosenquote
Juni 2009
Oberbayern 2,5 % 4,3 %
Niederbayern 2,5 % 4,3 %
Oberpfalz 2,4 % 5,0 %
Oberfranken 2,9 % 5,6 %
Mittelfranken 3,3 % 5,5 %
Unterfranken 2,6 % 4,4 %
Schwaben 2,4 % 4,5 %

 

In Bayern waren im Juni 197.513 Menschen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Mai ist die Zahl der Arbeitslosen um 3.713 gesunken.