Hauptinhalt

Pakt für berufliche Weiterbildung 4.0

Arbeitsministerin Schreyer: „Wir bauen das Angebot für berufliche Weiterbildung aus – Anträge für zusätzliche Weiterbildungsinitiatoren können ab sofort gestellt werden“

251.19

Bayerns Arbeitsministerin Kerstin Schreyer hat heute den Startschuss für den weiteren Ausbau von Weiterbildungsinitiatoren gegeben: „Wir wollen die Weiterbildungsbereitschaft der Beschäftigten und Unternehmen in Bayern noch weiter stärken. Mit dem Pakt für berufliche Weiterbildung 4.0 haben wir zusammen mit allen Arbeitsmarktakteuren im letzten Jahr ein starkes Maßnahmenbündel geschnürt. Bereits seit Oktober 2018 haben insgesamt fünfzehn Weiterbildungsinitiatoren und ein Koordinator ihre Tätigkeit aufgenommen. Dieses Angebot bauen wir jetzt mit zusätzlichen Weiterbildungsinitiatoren aus.“

Die Weiterbildungsinitiatoren beraten Betriebe und Beschäftigte in der Weiterbildung und stehen ihnen bei der Auswahl und der Aufnahme von Qualifizierungsmaßnahmen zur Seite. Sie sind in allen Regierungsbezirken verortet und werden bayernweit koordiniert. Anträge für weitere Weiterbildungsinitiatoren können ab sofort von antragsberechtigten Bildungsträgern gestellt werden. „In einer sich wandelnden Arbeitswelt muss die berufliche Qualifizierung laufend angepasst werden. Nur so werden wir wettbewerbs- und leistungsfähig bleiben. Mit den Weiterbildungsinitiatoren bestärken wir die Beschäftigten und Betriebe aktiv darin, berufliche Weiterbildung noch intensiver als bisher zu betreiben“, ergänzt die Arbeitsministerin.

Den Pakt für berufliche Weiterbildung 4.0 hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder am 19. Juni 2018 gemeinsam mit dem Bayerischen Handwerkstag, dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag, der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bayern und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit unterzeichnet. Ziel ist es, die Bereitschaft zur Weiterbildung in Bayern zu stärken. Der Pakt richtet sich gezielt an Beschäftigte und dabei vor allem an Gruppen, die in der Weiterbildung unterrepräsentiert sind. Gerade auch mit Blick auf die Digitalisierung der Arbeitswelt sollen so weitere Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung geboten werden.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungsinitiatoren und die entsprechenden Förderleitfäden für das Antragsverfahren finden Sie unter Pakt für berufliche Weiterbildung 4.0