Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Ausgabe Oktober 2017

Keyvisual: Zukunftsministerium - Was Menschen berührt - Bayern sozial: Themen & Trends


Oktober 2017


 

Portrait Johannes Hintersberger Portrait Emilia MüllerSehr geehrte Damen und Herren,

in der neuesten Ausgabe unseres Newsletters „Bayern sozial: Themen & Trends“ informieren wir Sie über aktuelle Themen aus der Bayerischen Sozial-, Familien- und Arbeitsmarktpolitik wie das Treffen mit der ungarischen Staatssekretärin für Jugend, Familie und internationale Angelegenheiten, Frau Katalin Novák, den Tag der Heimat und den vbw-Kongress zu Perspektiven des Bayerischen Arbeitsmarkts.

Unterschrift Emilia Müller
Emilia Müller

Unterschrift Johannes Hintersberger
Johannes Hintersberger

 

ZAHL DES MONATS

1 Milliarde

Bayern fördert seine Familien mehr als jedes andere Bundesland. Bisher haben wir bereits eine Milliarde Euro an Familienleistungen ausgezahlt.
mehr

TERMIN DES MONATS

8. Dezember

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bayerisches Sozialministerium im Jahr 2018 schreiben Sozialmi-nisterium und ifp einen Kreativwettbewerb zum Thema Kinderrechte aus. Bewerbungsschluss ist der 8. Dezember 2017.
mehr

 


TREFFEN MIT DER UNGARISCHEN STAATSSEKRETÄRIN KATALIN NOVÁK

Foto zum Artikel TREFFEN MIT DER UNGARISCHEN STAATSSEKRETÄRIN KATALIN NOVÁKSozialministerin Emilia Müller hat sich mit der ungarischen Staatssekretärin für Jugend, Familie und internationale Angelegenheiten, Frau Katalin Novák, und dem ungarischen Generalkonsul in München, Herrn Gábor Tordai-Lejkó, zum Erfahrungsaustausch getroffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Themen Familienpolitik, demografischer Wandel, Schutz von Minderheiten sowie Migration und Integration. „Bayern und Ungarn verbindet eine lange und enge Freundschaft. Wir sind uns einig, dass sich eine Situation wie im Herbst 2015 nicht wiederholen darf. Die Flüchtlingskrise war und ist kein deutsches Problem. Was wir brauchen, ist eine Balance zwischen nationalen und europäischen Maßnahmen. Und das heißt: Fluchtursachen bekämpfen, Außengrenzen schützen, Fehlanreize beseitigen und Rückführungen vorantreiben“, so Müller.


SIGNETÜBERGABE IM PLAYMOBIL FUNPARK

Foto zum Artikel SIGNETÜBERGABE IM PLAYMOBIL FUNPARK Sozialministerin Emilia Müller hat den Playmobil FunPark mit dem begehrten Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ ausgezeichnet. „Familien mit Kinderwagen freuen sich genauso über Aufzüge, Rampen und barrierefreie Wege wie Menschen mit Behinderung. Dass Kinder, die sich nur eingeschränkt bewegen können, im Rolli-Floß über den Piratensee fahren können, ist sicher einer der Höhepunkte im Park“, so die Ministerin. Allein in diesem und dem nächsten Jahr investiert der Freistaat 235 Millionen Euro in die Barrierefreiheit. „Entscheidend sind starke Partner. Ich freue mich, dass wir mit dem Playmobil FunPark nun einen weiteren beachtlichen Partner für ein barrierefreies Bayern gewonnen haben“, so Müller. mehr


TAG DER HEIMAT IN GRAFING

Foto zum Artikel TAG DER HEIMAT IN GRAFINGAm 17. September fand in Grafing bei München der Zentrale Tag der Heimat statt. „Der Tag der Heimat hat herausragende Symbolkraft: Die Heimatvertriebenen und Spätaussiedler sind eine starke und lebendige Gemeinschaft. Wo immer sie sind, sie treten für den Schutz von Minderheiten und für Menschenrechte ein“, betonte Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger. Der Zentrale Tag der Heimat stand dieses Jahr unter dem Motto 60 Jahre Einsatz für Menschenrechte, Heimat und Verständigung. „Das Motto passt hervorragend“, betonte der Staatssekretär und würdigte das gesellschaftliche Engagement der Heimatvertriebenen: „Sie setzen sich fortwährend für Menschenrechte, ihre Kultur, die heimatverbliebenen Deutschen und den grenzüberschreitenden Dialog mit unseren Nachbarn ein. Das ist beispiellos.“ mehr


 

INFOBLATT ARBEITSMARKT

Bayerns Arbeitsmarkt im September 2017

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Arbeitssituation in Bayern.

Bayerns Arbeitsmarkt im September 2017 (PDF, 522 KB)

 

 

VBW-KONGRESS ZU PERSPEKTIVEN DES BAYERISCHEN ARBEITSMARKTES

Foto zum Artikel VBW-KONGRESS ZU PERSPEKTIVEN DES BAYERISCHEN ARBEITSMARKTES Der bayerische Arbeitsmarkt ist in glänzender Verfassung. Die vbw nahm dies zum Anlass, um mit allen Arbeitsmarktakteuren über Strategien zur Vollbeschäftigung zu diskutieren. „Wir müssen jetzt die gute Lage nutzen, um vor allem die in Arbeit zu bringen, die es immer noch schwerer haben: Langzeitarbeitslose, Migranten, Menschen mit Behinderung“, so Arbeitsministerin Emilia Müller. „So gut die Lage ist, so groß sind unsere Herausforderungen. Denn Digitalisierung, Technologisierung und demographischer Wandel verändern unsere Arbeitswelt von Grund auf“, so Müller. „Wir werden deshalb die berufliche Aus- und Weiterbildung und das lebenslange Lernen weiter stärken.“ www.vbw-bayern.de


 

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z