Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Ausgabe April 2015

Keyvisual: Zukunftsministerium - Was Menschen berührt - Bayern sozial: Themen & Trends


APRIL 2015


 

Portrait Emilia MüllerSehr geehrte Damen und Herren,

in der neuesten Ausgabe unseres Newsletters „Bayern sozial: Themen & Trends“ informieren wir Sie zu verschiedenen Themen aus der Bayerischen Sozial-, Familien- und Arbeitsmarktpolitik wie dem Ausbau der Ganztagsbetreuung, der Integrationsministerkonferenz oder der Fachtagung „Wohnberatung und Technik im Leben älterer Menschen“.

Unterschrift Emilia Müller
Emilia Müller

 

ZAHL DES MONATS

3.948

junge Menschen leisten in Bayern derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr, das ihnen Einblicke und Orientierung in soziale und gesellschaftliche Zusammenhänge bietet. Gleichzeitig leisten sie einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft. mehr

TERMIN DES MONATS

1. Mai 2015

Am 1. Mai startet die bayernweite Aktionswoche „Zu Hause daheim“. Sie bietet eine ideale Plattform für Ideen und Konzepte rund um verschiedene Aspekte des Wohnens im Alter. mehr

 


AUSBAU DER GANZTAGSBETREUUNG FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER

Foto zum Artikel AUSBAU DER GANZTAGSBETREUUNG FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERAm 24. März unterzeichneten Ministerpräsident Horst Seehofer und Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände im Prinz-Carl-Palais in München eine Vereinbarung zur Weiterentwicklung ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Schülerinnen und Schüler in Bayern. Bereits zum kommenden Schuljahr startet die Pilotphase des offenen Ganztagsangebots. Inhalt ist ein sog. „offener Ganztag“, der auch in Kooperation mit Trägern der Kinder- und Jugendhilfe die Betreuung der Schülerinnen und Schüler bis 18.00 Uhr an fünf Werktagen und auch in den Schulferien ermöglicht. „Staat und Kommunen arbeiten hier Hand in Hand zugunsten von guten, an den Bedürfnissen der Familien orientierten Betreuungsangeboten. Der Dank gilt hier auch der Projektgruppe Ganztag in der Regierungsfraktion für die engagierten und kreativen Beiträge“ so Staatsministerin Müller. www.bayern.de


LESUNG UND GESPRÄCH MIT STAATSMINISTERIN EMILIA MÜLLER IN DER MÜNCHNER RESIDENZ

Foto zum Artikel LESUNG UND GESPRÄCH MIT STAATSMINISTERIN EMILIA MÜLLER IN DER MÜNCHNER RESIDENZIn einer Lesung mit Gesprächsrunde am 16. März in der Residenz in München sprach Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller mit ehemaligen Stipendiaten des Writers-in-Exile-Programms über die Geschichten und Erfahrungen der Stipendiaten und darüber wie sie in Deutschland eine neue Heimat gefunden haben. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Schriftstellervereinigung PEN statt. Die Texte aus „Fremde Heimat. Texte aus dem Exil“ wurden von dem Schauspieler und Fotografen Stefan Hunstein gelesen. Über 250 Gäste, darunter auch Uschi Glas und Carolin Reiber, waren anwesend. www.pen-deutschland.de


ARBEITSZEITREGELUNG AUF BAYERISCHEN VOLKSFESTEN

Foto zum Artikel ARBEITSZEITREGELUNG AUF BAYERISCHEN VOLKSFESTENBayerns Sozialministerin Emilia Müller vereinbarte am 3. März mit Vertretern der Wiesn-Wirte einen praxisorientierten Vollzug des Arbeitszeitgesetzes während der bayerischen Volksfeste. "Diese Abstimmung hat sich in den letzten Jahren bereits sehr gut bewährt. Damit haben wir die beste Lösung auch für den Gesundheitsschutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Arbeitszeitgesetz dient dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten.", so Müller. Das Bundesarbeitszeitgesetz regelt u. a. die höchstzulässige tägliche Arbeitszeit. In Bayern überwachen die Gewerbeaufsichtsämter bei den Bezirksregierungen die Einhaltung dieser Regelungen und stehen den Unternehmen beratend zur Seite“ mehr


INTEGRATIONSMINISTERKONFERENZ IN KIEL

Foto zum Artikel INTEGRATIONSMINISTERKONFERENZ IN KIELDie Integrationsministerkonferenz befasste sich am 25. und 26. März in Kiel mit den steigenden Asylbewerberzahlen in Deutschland. In diesem Jahr werden rund 100.000 Asylsuchende dauerhaft in Deutschland bleiben. Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller forderte: „Gerade bei den bleibeberechtigten Menschen aus den Krisengebieten müssen wir frühzeitig mit der Integration beginnen. Diejenigen, die eine Berufsausbildung in Aussicht oder begonnen haben, müssen schnellstmöglich eine Aufenthaltserlaubnis oder Duldung für die Dauer der Ausbildung erhalten.“ Die Integrationsministerkonferenz sieht weiterhin großen Bedarf bei der Sprachförderung von Asylbewerbern und fordert auf Vorschlag Bayerns den Bund auf, ein passgenaues Programm für sozialen Wohnungsbau zu entwickeln und zu finanzieren. mehr


FACHTAGUNG „WOHNBERATUNG UND TECHNIK IM LEBEN ÄLTERER MENSCHEN“

Foto zum Artikel FACHTAGUNG „WOHNBERATUNG UND TECHNIK IM LEBEN ÄLTERER MENSCHEN“Am 19. März fand die Abschlussfachtagung der Veranstaltungsreihe „Zu Hause daheim“ in München statt. Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hob die Chancen technischer Assistenzsysteme und die Bedeutung von Wohnberatung hervor: „Alltagsunterstützende Assistenzlösungen sowie Maßnahmen zur Wohnungsanpassung können die Sicherheit für ältere Menschen erhöhen. Dies ist gerade im Hinblick auf die vielen allein lebenden älteren Menschen sehr wichtig: Hier in München leben rund 250.000 Menschen über 65 Jahre, davon leben rund 50 Prozent alleine“, so die Ministerin. Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe und Aktionswoche erhalten Sie unter www.zu-hause-daheim.bayern.de und www.wohnen-alter-bayern.de


 

 

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z