Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Ausgabe November 2014

Keyvisual: Zukunftsministerium - Was Menschen berührt - Bayern sozial: Themen & Trends


NOVEMBER 2014


 

Portrait Emilia MüllerSehr geehrte Damen und Herren,

die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist eine zentrale Zukunftsaufgabe für die gesamte Gesellschaft, der wir uns mit Nachdruck widmen müssen. Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr die ConSozial mit großem Erfolg durchführen konnten. In der aktuellen Ausgabe des Newsletters können Sie sich zu diesen und anderen Themen informieren.

Unterschrift Emilia Müller
Emilia Müller

 

ZAHL DES MONATS

20.000

Rund 20.000 Notfallplätze haben Landkreise und kreisfreie Städte im Rahmen des Winternotfallplans gemeldet, um auch bei klirrender Kälte unerwartet hohe Zugänge von Asylbewerbern menschenwürdig unterbringen zu können.

TERMIN DES MONATS

11.12.2014

Zweite Fachtagung der Veranstaltungsreihe „Wohnen im Alter“ in Würzburg. Thema der Fachtagung wird dabei “Wohnen wie zu Hause – alternative Wohnformen“ sein.

 


CONSOZIAL 2014 IN NÜRNBERG

Foto zum Artikel CONSOZIAL 2014 IN NÜRNBERGDie 16. ConSozial vom 5. bis 6. November in Nürnberg stand unter dem Motto „Mission Sozialwirtschaft – produktiv und menschlich“. Trotz streikbedingter Behinderungen im Bahnverkehr kamen 5.063 Besucher zur Veranstaltung. Sozialministerin Müller: „Die ConSozial hat bewiesen: Sie ist die topaktuelle Leitveranstaltung für Führungs- und Fachkräfte der Sozialwirtschaft. Die vielen praxisnahen Vorträge und Veranstaltungen haben verdeutlicht, dass in der Sozialwirtschaft nachhaltige, ökonomische Erfolge mit einer verantwortlichen Orientierung am Menschen Hand in Hand gehen.“ Erstmals fand auf der ConSozial auch ein Management-Symposium für Führungskräfte sozialer Einrichtungen zum Thema Inklusion statt. mehr


INTEGRATIONSKONFERENZ AM 3. NOVEMBER 2014

Foto zum Artikel INTEGRATIONSKONFERENZ AM 3. NOVEMBER 2014Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller startete am 3. November im Rahmen der Integrationskonferenz einen Dialog mit Experten und Praktikern, darunter auch viele mit Migrationshintergrund. Im Vordergrund der Konferenz stand das Sammeln von Anregungen und Vorschlägen, damit die Integrationspolitik in Bayern weiterhin erfolgreich bleibt. Die Konferenzergebnisse sollen die Grundlage für ein Integrationskonzept "Zukunft Integration" bilden. „Zukunft gestalten bedeutet, weiterhin für ein gutes Miteinander in Bayern zu sorgen“, so Staatsministerin Müller. mehr


PREISVERLEIHUNG „AKTIV FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ“

Foto zum Artikel PREISVERLEIHUNG „AKTIV FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ“Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat am 18. November 2014 gemeinsam mit Karin Seehofer die bayerischen Sieger des bundesweiten Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung im Prinz-Carl-Palais in München wurden acht Projekte aus Bayern und Baden-Württemberg geehrt. Insgesamt wurden 42 Initiativen und Projekte für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz als Preisträger ausgewählt. mehr


PREISVERLEIHUNG BEIM JUGENDWETTBEWERB „ROLLENBRECHER 2014“

Foto zum Artikel PREISVERLEIHUNG BEIM JUGENDWETTBEWERB „ROLLENBRECHER 2014“Am 13. November 2013 wurden im Schloss Dachau die Preisträger des Jugendwettbewerbs „Rollenbrecher 2014“ von Michael Höhenberger, Amtschef des Bayerischen Sozialministeriums, geehrt. Rund 550 Jugendliche haben sich mit Filmbeiträgen an der Aktion beteiligt und ihre Sicht auf die heute immer noch gängigen Rollenbilder von Mann und Frau dargestellt. Circa 36.000 Mal wurden die Filme auf Youtube geklickt. Frauenministerin Emilia Müller freute sich über die große Resonanz: „Die eingereichten Beiträge zeigen auf intelligente, witzige und kreative Weise, wie unterschiedlich das Thema Chancengerechtigkeit für Frauen und Männern bei Jugendlichen gesehen wird.“ mehr


EUROPÄISCHER SOZIALFONDS 2014-2020 – EUROPÄISCHE KOMMISSION GENEHMIGT FÖRDERPROGRAMM DES FREISTAATS

Foto zum Artikel EUROPÄISCHER SOZIALFONDS 2014-2020 – EUROPÄISCHE KOMMISSION GENEHMIGT FÖRDERPROGRAMM DES FREISTAATSAm 27. Oktober 2014 genehmigte die Europäische Kommission das Förderprogramm des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Bayern für die Förderperiode 2014-2020. Ziel des rund 600 Millionen Euro umfassenden Programms, das vom Bayerischen Arbeitsministerium verwaltet wird, ist es, Armut durch gezielte Qualifizierung und Weiterbildung zu bekämpfen, durch lebenslanges Lernen Beschäftigung zu fördern und am Arbeitsmarkt Benachteiligten Anpassung und Integration zu ermöglichen. Am 5. Dezember 2014 wird das Programm im Rahmen einer großen feierlichen Veranstaltung in der Residenz in München vorgestellt. Mehr Informationen zum Förderprogramm und den Fördermöglichkeiten finden Sie unter mehr


 

 

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Sozial­minis­ter­in Emilia Müller und des Sozialstaatssekretärs Johannes Hintersberger.

Standpunkt

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z