Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 01. Juli 2015 PM 144.15

Asylsozialpolitik

Sozialministerin Müller: "Aufnahmeeinrichtung in Schweinfurt wird heute eröffnet"

Heute geht in Schweinfurt eine weitere Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber an den Start. "Wir erwarten in diesem Jahr über 70.000 Asylbewerber in Bayern. Die Zahl der ankommenden Menschen wird wesentlich höher sein, da in Bayern aufgrund seiner geographischen Lage besonders viele Asylbewerber ankommen, die dann zum Teil in andere Bundesländer verteilt werden. Denn seit Jahresbeginn sind schon über 60.000 Asylbewerber bei uns angekommen - das ist mit der Einwohnerzahl einer mittelgroßen bayerischen Stadt vergleichbar. Diese Zahlen sind eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Wir verfolgen unser Ziel alle Asylbewerberinnen und Asylbewerber human unterzubringen konsequent weiter. Dafür schaffen wir weitere Plätze. Inzwischen stehen in allen Regierungsbezirken Erstaufnahme- oder Übergangskapazitäten von mehr als 12.000 Plätzen zur Verfügung. So haben wir die Last auf mehrere Schultern verteilt. Ziel ist es, die Kapazitäten in der Erstaufnahme bedarfsgerecht auszubauen und auf bis zu 15.000 Plätze aufzustocken", so Bayerns Sozialministerin Emilia Müller und ergänzt: "Ich freue mich sehr, dass heute unsere vierte reguläre Aufnahmeeinrichtung in Schweinfurt an den Start geht. Ein solches Projekt benötigt viele Unterstützer. Ich danke daher Oberbürgermeister Sebastian Remel�, dem Regierungspräsidenten Dr. Paul Beinhofer und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Beteiligten vor Ort für ihren unermüdlichen Einsatz."

Oberbürgermeister Sebastian Remel� ergänzt: "Ich danke der Bayerischen Sozialministerin Emilia Müller für die gute Zusammenarbeit bei Planung und Bau der Erstaufnahme-Einrichtung. Es ist ein Gebot der Mitmenschlichkeit und Solidarität, dass die Stadt Schweinfurt hilft, die Unterbringungsnot von Asylbewerbern zu lindern. Der kleine Teilbereich der Ledward-Kaserne, auf dem sich die Einrichtung befindet, ist dafür gut geeignet. Die vorübergehende Teilnutzung lässt uns genügend Spielraum zur städtebaulichen Entwicklung des gesamten Areals, unter anderem für die Hochschulerweiterung."

Die neue Aufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der ehemaligen Ledward-Barracks in Schweinfurt wird heute mit zunächst 250 Plätzen eröffnet. Ab 1. August steht ein weiteres Gebäude auf dem Gelände zur Verfügung, so dass dann die Kapazität insgesamt bei 540 liegt. Sie ergänzt die bestehenden regulären Einrichtungen in Zirndorf, München und Deggendorf mit ihren zahlreichen Dependancen. Ferner haben wir in Übergangs-Aufnahmeeinrichtungen in der Oberpfalz, Oberfranken und Schwaben. Damit stehen in allen Regierungsbezirken fertige Aufnahmeeinrichtungen oder Übergangskapazitäten für die Erstaufnahme von Asylbewerbern zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt