Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Energiesparen fängt klein an

Regionalsieger des Wettbewerbs stehen fest

„Jeder von uns – ob groß oder klein – kann seinen Teil zum schonenden und um-weltverträglichen Umgang mit Ressourcen unserer Welt und unserer Heimat beitragen,“ betonte Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer in München anlässlich der Bekanntgabe der sieben Regionalsieger des Wettbewerbs „Energiesparen fängt klein an“.

Bei dem Wettbewerb, den das Bayerische Familienministerium mit dem Staatsinstitut für Frühpädagogik ausgerufen hatte, waren Kindertageseinrichtungen eingeladen, die Themen Energie und Klimaschutz vielfältig und kindgerecht aufzugreifen. Gesucht wurden die besten, kreativsten und einfallsreichsten Energiesparprojekte an bayerischen Kindertageseinrichtungen.

Das Bewusstsein zum Energiesparen und zum ressourcenschonenden Umgang mit unserer Umwelt muss schon bei den Kleinsten möglichst früh geweckt werden - und das funktioniert am besten spielerisch. Kinder sind neugierig, was Energie ist, wie sie erzeugt wird und wie und warum man Energie sparen sollte. Sie lernen Energie als wertvollen Motor für ihre Welt kennen.

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik hat in jedem Regierungsbezirk ein Siegerprojekt einer Kindertageseinrichtung ausgewählt, für das ein Preisgeld in Höhe von 1.000 € ausgereicht wurde. Zudem wurde der Wettbewerb durch eine Handreichung zur Vermittlung frühkindlicher Bildung zum Thema Energiesparen ergänzt.

Bayerns Familienministerin Haderthauer verschaffte sich am 25. Juli exemplarisch für alle Regionalsieger einen Eindruck vom Siegerprojekt aus Oberbayern und überreichte einen Scheck über das Preisgeld. Die sieben Regionalsieger sind:

Oberbayern: Katholischen Kindergarten St. Augustin

Sieger im Regierungsbezirk Oberbayern ist der Katholischen Kindergarten St. Augustin. Als Energieberater setzen sich die Kinder mit Fragen: „Was ist Energie und wozu brauchen wie sie und wie können wir Strom sparen?“, auseinander. Ökologische Zusammenhänge wurden kindgerecht erarbeitet, über sachspezifisches Wissen über u.a. mechanische, elektrische Energie bis hin zu Gesundheitsaspekten erfuhren die Kinder viel alltagsbezogenes Wissen. Sie bastelten Messgeräte wie ein Windrad und ein Wasserrad, mit dem man den Wasserverbrauch beim Händewaschen oder Zähneputzen messen kann. Als „zertifizierte Energieberater“, stehen sie nun auch den anderen Gruppen zu Verfügung.

Niederbayern: Evangelischer Kindergarten in Ortenburg

Sieger im Regierungsbezirk Niederbayern ist der Evangelische Kindergarten in Ortenburg. Im Rahmen des Jahresprojektes „450 Jahre Reformation“ setzten sich die Kinder in Ortenburg in vielfältiger Weise mit dem Thema Energie auseinander. Der Blick zurück in vergangene Zeiten zeigte schnell einen wesentlichen Unterschied zu heute: Damals gab es keinen elektrischen Strom. Ausgehend von den Ideen und Fragen der Kinder erfuhren diese viel Interessantes über frühere Zeiten sowie über die Technik von heute.

Oberpfalz: Katholischer Kindergarten Arche Noah

Sieger im Regierungsbezirk Oberpfalz ist der Katholische Kindergarten „Arche Noah“ in Altenstadt an der Waldnaab. Unter dem Jahresthema „Lasst uns diese Welt bewahren“ konnten die Kinder viele ganzheitliche Erfahrungen rund um das Thema Energie sammeln. Im Herbst beschäftigten sich die Kinder mit Wind und Windenergie. Im Winter wurden passend zur Jahreszeit Fragen zu Wärme, Energie und Strom besprochen. In Gesprächsrunden fanden die Kinder heraus, welche und wie man elektrischen Geräte durch Muskelkraft ersetzen könnte. Einer der Höhepunkte war der Besuch der Umweltstation GEO - Zentrum bei Windischeschenbach, wo die Kinder lernten, womit Autos fahren oder welche Materialen Strom leiten.

Schwaben: Kindergarten Pusteblume in Holzheim

Sieger im Regierungsbezirk Schwaben ist der Kindergarten Pusteblume in Holzheim. Die Kinder beschäftigten sich in zwei Projektwochen mit dem Thema „Wasser“. In Experimenten und Diskussionskreisen stellten sie sich die Frage, wo Wasser herkommt, wo es uns im täglichen Leben begegnet und wie man sparsam damit umge-hen kann. Sehr aufschlussreich war auch ein Besuch der Kläranlage in Pfaffenhofen, wo den Kindern der Klärvorgang anschaulich erklärt wurde.

Oberfranken: Kindergarten Sattlertor in Forchheim

Sieger im Regierungsbezirk Oberfranken ist der Kindergarten Sattlertor in Forchheim. Ein Tag ohne Strom schärfte das Bewusstsein der Kinder und deren Eltern. Doch die Kinder wussten sich zu helfen und so wurde beispielsweise gemeinsam eine Gemüsesuppe am offenen Feuer gekocht und eine Wetteruhr gebaut, die ohne Strom funktioniert.

Mittelfranken: Gemeindekindergarten in Raitenbuch

Sieger im Regierungsbezirk Mittelfranken ist der Gemeindekindergarten in Raitenbuch. Anhand vieler spannender Ausflüge und Versuche wurden die Kinder an die Themen herangeführt. Sie besichtigten die Oberhochstatter Windräder und konnten in der Kita ihre persönlichen Erfahrungen mit Windmalereien umsetzen. Sie staunten über Tiere, die ohne Heizung überwintern, und erforschten mit kleinen Experimenten die Kraft der Sonne.

Unterfranken: Kinderhaus Rasselbande

Sieger im Regierungsbezirk Unterfranken ist das Kinderhaus Rasselbande in Würzburg. Über ein Jahr lang haben sich die Kinder und ihre Betreuerinnen mit dem Thema Energie in den verschiedensten Formen befasst: als Wärme beim Sport, in der Nahrung beim gemeinsamen Mittagessen oder in Form von Strom. Auf dem Programm standen neben vielen weiteren Aktivitäten auch spannende Besuche im Würzburger Heizkraftwerk und im Wasserkraftwerk Randersacker.
 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Newsletter Kinder­bildung/-betreuung

Hier können sie den Newsletter abonnieren oder einzelne Newsletter rund um das Thema Kinderbildung und -betreuung einsehen.

Zum Newsletter

Broschüren rund um das Thema Kinderbetreuung

Deckblatt Broschüre Umweltbildung

Im Bayerischen Verwaltungs­portal finden Sie Bro­schür­en und Falt­blät­ter rund um das Thema Kin­der­be­treu­ung.

verwaltungsportal.de

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo Staatsinstitut für Frühpädagogik - IFP

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in Bayern befasst sich mit Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen.

ifp.bayern.de

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z