Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Musik

Landesrechtliche Vorgaben

Der Bildungs- und Erziehungsbereich Musik ist in § 11 der Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (AVBayKiBiG) geregelt. Im Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (2012, S. 323 ff.) ist die Umsetzung des Bildungsbereichs einschließlich Praxisbeispielen ausgeführt. Kinder zeigen von Geburt an Interesse an Musik. Sie haben Freude daran, den Geräuschen, Tönen und Klängen in ihrer Umgebung zu lauschen, diese selbst zu produzieren sowie die Klangeigenschaften von Materialien aktiv zu erforschen. Gehörte Musik setzen Kleinkinder in der Regel spontan in Tanz und Bewegung um.

Musik steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern ist auch ein Mittel um Fantasie und Kreativität zum Ausdruck zu bringen. Gemeinsames Singen und Musizieren stärkt die soziale Kompetenz und fördert die Sprachentwicklung. Begegnungen mit Musik aus dem eigenen und aus anderen Kulturkreisen leisten wichtige Beiträge für die Pflege der eigenen Tradition und die interkulturelle Begegnung und Verständigung. Musik trainiert außerdem das aktive Zuhören, das für Lernen und Verstehen bedeutsam ist.

Im Rahmen der musikalischen Bildung und Erziehung sollen Kinder die Welt der Musik in ihrem Reichtum und ihrer Vielgestaltigkeit erfahren und Gelegenheit erhalten, sich in ihr selbsttätig und gemeinsam zu bewegen. Musikalische Bildung und Erziehung sprechen die gesamte Persönlichkeitsentwicklung des Kindes an. Optimal ist ein Gleichgewicht aus Hören, Singen, Musizieren, sich zur Musik bewegen und dabei mit anderen in Kontakt kommen.

nach oben

Projekte, Initiativen und Materialien für den Bildungs- und Erziehungsbereich Musik

Bildungsplan Musik für die Elementarstufe/Grundstufe des Verbands deutscher Musikschulen (VdM)

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes "Musikalische Bildung von Anfang an" hat der Verband deutscher Musikschulen (VdM) namhafte Experten aus dem gesamten Bundesgebiet beauftragt, den "Bildungsplan Musik für die Elementarstufe/Grundstufe" zu entwickeln. Er bietet in Ergänzung zum BayBEP wertvolles Grundlagenwissen und vielfältige Anregungen zur musikalischen Förderung in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen.

Als Grundlagenliteratur und Arbeitshilfe zum Bildungsplan Musik ist die Arbeitshilfe "Kulturelle Vielfalt in der Elementarstufe/Grundstufe" interessant. Sie enthält Grundlagen, Beispiele und konkrete Hilfestellung für eine Unterrichtspraxis, die an den im "Bildungsplan Musik für die Elementarstufe/Grundstufe" genannten Zielen ausgerichtet ist:

  1. Allen Kindern wird eine handelnde Teilnahme unabhängig von Sprachkenntnissen ermöglicht
  2. Der Unterricht offenbart Wertschätzung für verschiedene (Musik-) Kulturen und regt sie an
  3. Der Unterricht unterstützt die Entwicklung von Deutschkenntnissen.

nach oben

Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM)

Im September 2011 wurde die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM) gegründet, eine ressortübergreifende Arbeitsgemeinschaft der Staatsministerien für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS), für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (StMBW) sowie des Bayerischen Musikrats (BMR). Auftrag der BLKM ist es, die musikalische Bildung in Bayern vom Kleinkind bis zum Senior zu stärken. Das gelingt durch Sammlung, Darstellung und Vernetzung von Musikbildungsprojekten, Unterstützung neuer Initiativen zur musikalischen Breitenbildung, Qualitätssicherung sowie durch Kooperationen in und zwischen Kindertageseinrichtungen, Schulen, Vereinen, Musikbildungseinrichtungen und Musikbildungsprojekten für alle Generationen.

Der Bericht "Musikalische Bildung in bayerischen Kindertageseinrichtungen. Zentrale Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Jahr 2012" von der BLKM und dem Staatsinstitut für Frühpädagogik fasst die Ergebnisse einer Befragung zur Musikbildung in bayerischen Kindertageseinrichtungen zusammen.

Ausführliche Informationen zur Zusammenarbeit von Kindertageseinrichtungen und Musikschulen in Bayern können dem II 3 AMS 05 - 2014 vom 26.05.2014 und dem II3 AMS 09 - 2015 vom 10.11.2015 entnommen werden.

Modellprojekte

MusiKita ist die Umsetzung Elementarer Musikpädagogik (EMP) im Kindergarten durch pädagogische Fachkräfte der KiTa und eine Fachkraft der öffentlichen Musikschule im Team oder Tandem.

Das Nürnberger Musikprojekt MUBIKIN ermöglicht Kindern, eingebettet in den pädagogischen Alltag, musikalische Erfahrungen. Das stärkt ihr Selbstvertrauen und wirkt sich nachhaltig positiv auf die Entwicklung ihrer Persönlichkeit aus. MUBIKIN ist ein für Eltern kostenloses Angebot. Ziel ist es, die Kinder mehrere Jahre durchgehend musikalisch zu fördern - derzeit vom vorletzten Kindergartenjahr bis zur 2. Grundschulklasse. Grundschulen und Kindergärten eines Schulsprengels nehmen gemeinsam an MUBIKIN teil.

Mit dem Singtagebuch „Die Katze miaut, der Hund bellt laut, die Kuh brüllt: ‚Muh!‘ und was kannst du?“ der Stiftung Zuhören können Kinder im Hortalter ihre Stimme als Ausdrucksmittel entdecken. Kostenlose Exemplare können über singtagebuch@stiftung-zuhoeren.de bestellt werden.

Zurück

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Newsletter Kinder­bildung/-betreuung

Hier können sie den Newsletter abonnieren oder einzelne Newsletter rund um das Thema Kinderbildung und -betreuung einsehen.

Zum Newsletter

Broschüren rund um das Thema Kinderbetreuung

Deckblatt Broschüre Umweltbildung

Im Bayerischen Verwaltungs­portal finden Sie Bro­schür­en und Falt­blät­ter rund um das Thema Kin­der­be­treu­ung.

verwaltungsportal.de

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo Staatsinstitut für Frühpädagogik - IFP

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in Bayern befasst sich mit Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen.

ifp.bayern.de

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z