Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

effizient familienbewusst führen

effizient familienbewusst führen

Bei der Einführung von familienfreundlichen Maßnahmen spielen die Führungskräfte in den Unternehmen eine entscheidende Rolle. Dies war eines der zentralen Ergebnisse des erfolgreichen Förderprojekts "Familienbewusste Arbeitswelt - Betriebliche Beratung".

Projekt für Führungskräfte

Im Mai 2008 startete das Projekt effizient familienbewusst führen! - Führungsinstrumente zukunftsfähig gestalten. Binnen eines Jahres wurden für Führungskräfte Instrumente entwickelt, die sie unterstützen, im Spannungsfeld zwischen Beschäftigten- und Unternehmensinteressen, eine effiziente und familienbewusste Führungsarbeit zu leisten. Führungskräfte sind in Unternehmen die Schnittstelle bei der Umsetzung von familienbewussten Maßnahmen. In zahlreichen Unternehmen ist in den letzten Jahren das Bewusstsein für eine familienorientierte Personalpolitik gewachsen. Allerdings nutzen viele Führungskräfte noch nicht alle Möglichkeiten. Sowohl ein Analyseinstrument als auch diverse Tools werden die Führungskräfte bei der gezielten Auswahl passender Maßnahmen und deren erfolgreichen Anwendung in der Praxis unterstützen.
 

Wesentliche Bestandteile des Projekts

Internetportal

  • Standortbestimmung für Führungskräfte
  • Werkzeugkoffer mit Tools für eine effiziente und familienbewusste Führungsarbeit
  • Checklisten zum Thema
  • Praxisbeispiele
  • Netzwerke

Individuelle Unterstützung für Führungskräfte

  • telefonische Hotline
  • individuelle Beratung
  • Workshops

Veranstaltungen

  • Großveranstaltung
  • Regionale Infoveranstaltungen

Die einzelnen Bestandteile wurden in Zusammenarbeit mit den Führungskräften aus bayerischen Unternehmen erstellt. Dadurch wird ein starker Bezug zur und eine hohe Relevanz für die Praxis sichergestellt.

Staatsministerin Christine Haderthauer und der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Randolf Rodenstock, anlässlich der Auftaktveranstaltung des Projektes "effizient familienbewusst führen"

Am 06. Mai 2009 fand die Auftaktveranstaltung zum Projekt statt mit Staatsministerin Haderthauer und dem Präsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Randolf Rodenstock.

Dieses Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen sowie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft unter Kofinanzierung des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Logo vbw BayME vbm

Logo Europäischer Sozialfonds

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Berufliche Beratung für Frauen

Fraunber

Verschiedene Organisationen bieten berufliche Beratungen für Frauen in Bayern an.

Weitere Informationen

Landesarbeits­gemein­schaft der kom­munal­en Gleich­stel­lungs­be­auf­tragten in Bayern

Logo Landesarbeitsgemeinschaft der bayerischen Gleistellungsstellen

Die Arbeitsgruppe trifft sich mehr­mals im Jahr zu einem Er­fahrungs- und Infor­mations­aus­tausch be­züg­lich der Gleich­stellung im öffent­lichen Dienst in Bayern.

Weitere Informationen

Bayerischer Staatspreis "SIEgER"

SIEgER  - Gerechte Chancen in der Arbeitswelt - Preis der Bayerischen Staatsregierung

Mit dem Preis "SIEgER" zeichnet die Bayerische Staats­re­gieru­ng Unter­nehmen aus, die sich für Chancen­ge­rechtig­keit für Frau­en und Männer im Erwerbs­leben einsetzen.

www.sieger-bayern.de

Rollenbrecher

Logo Rollenbrecher

Jungen und Mädchen sitzen in einem Boot. Ge­mein­sam setzen sich Schü­ler­innen und Schü­ler mit dem Thema „Gleich­be­rech­ti­gung von Män­nern und Frau­en“ kreativ aus­ein­ander.

www.rollenbrecher.de

Um­setz­ung des Bayerisch­en Gleichstellungsgesetzes

Im öffentlichen Dienst hat Bay­ern selbst die Möglich­keit, die Be­ding­ung­en für Frau­en und Män­ner recht­lich zu re­geln und für Chancen- und Ge­schlech­ter­ge­rechtig­keit zu sorgen.

Fünfter Bericht der Staats­re­gier­ung

Gender Online Tool

Logo Gender Online Tool

Das Gender Online Tool ist eine E-Learning-Plattform rund um das Thema ge­schlechter­se­nsible Sicht­weise. In fünf Lern­be­reichen kann man sich intensiv mit der Gender­the­matik aus­ein­ander­setzen.

Weitere Informationen