Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Sozial-Fibel

Logo der Sozialfibel

Alle Stichworte von A bis Z

Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung, die wegen der Art und Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, bieten Werkstätten für Menschen mit Behinderung und Blindenwerkstätten eine angemessene berufliche Bildung und Beschäftigung; es sind Einrichtungen zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und zur (Wieder-)Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Werkstätten müssen staatlich anerkannt sein.

§ 136 Sozialgesetzbuch IX, § 56 Sozialgesetzbuch XII

Die Werkstatt steht allen Menschen mit Behinderung unabhängig von Art und Schwere der Behinderung offen, sofern erwartet werden kann, dass sie spätestens nach Teilnahme an Maßnahmen im Berufsbildungsbereich ein Mindestmaß wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung zu erbringen im Stande sind.

Wegen der Sozialversicherungspflicht Menschen mit Behinderung, soziale Sicherung für

Zuständig: Agenturen für Arbeit; Zentrum Bayern Familie und Soziales; Bezirke; Behindertenwerkstätten

zurück zur Übersicht

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Nichts gefunden?

Buebue-1

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich an unser Bürgerbüro.

Kontakt aufnehmen