Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Sozial-Fibel

Logo der Sozialfibel

Alle Stichworte von A bis Z

Lebensgrundlage, Aufbau oder Sicherung der

Personen, denen eine ausreichende wirtschaftliche Lebensgrundlage fehlt oder bei denen sie gefährdet ist, kann im Rahmen der Kriegsopferfürsorge als Hilfe in besonderen Lebenslagen "Hilfe zum Aufbau oder zur Sicherung der Lebensgrundlage" durch eigene Tätigkeit ermöglicht werden. Dies gilt sowohl für eine selbstständige als auch für eine abhängige Tätigkeit. Im Hinblick auf die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ist diese Hilfeart zwar nur von untergeordneter Bedeutung, kann aber für Kriegswaisen und Familienmitglieder von Beschädigten (Kriegsopfer, Hilfen für) und für einen nichtschädigungsbedingten Hilfebedarf in Betracht kommen.

Es werden Geldleistungen als Zuschuss oder als Darlehen gegeben, wenn dem Hilfesuchenden sonst voraussichtlich Hilfe zum Lebensunterhalt gewährt werden müsste.

Schwerbehinderte Menschen können Hilfen (Darlehen) zur Gründung und Erhaltung einer selbstständigen beruflichen Existenz nach den Vorschriften des Schwerbehindertenrechts erhalten.

§ 27d Bundesversorgungsgesetz; § 102 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1c Sozialgesetzbuch IX

Zuständig: Kriegsopferfürsorgestellen bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten; Zentrum Bayern Familie und Soziales - Hauptfürsorgestelle

zurück zur Übersicht

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Nichts gefunden?

Buebue-1

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich an unser Bürgerbüro.

Kontakt aufnehmen