Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Sozial-Fibel

Logo der Sozialfibel

Alle Stichworte von A bis Z

Kredite, Bürgschaften und Zuschüsse

Bestimmte Personengruppen können im Hinblick auf ihre besonderen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse mit Hilfe staatlicher Förderung Kredite oder Bürgschaften zu günstigeren Konditionen, als sie sonst auf dem Kapitalmarkt üblich sind, und Zuschüsse erhalten.

für Ausbildungsbetriebe

Ausbildungsförderung

nach oben

für schwerbehinderte Menschen und Kriegsbeschädigte

Schwerbehinderte Menschen (Behinderte Menschen, Hilfen für) und Kriegsbeschädigte (Kriegsopfer, Hilfen für; Kriegsopferfürsorge) können neben Beihilfen auch Darlehen erhalten. Das Gleiche gilt für Beschädigte, die in entsprechender Anwendung des Bundesversorgungsgesetzes Versorgung erhalten; es sind dies u.a. Wehrdienstbeschädigte (Wehrdienst), Zivildienstbeschädigte (Zivildienst), ehemalige politische Häftlinge, Impfgeschädigte ( Impfschäden, Hilfen bei), Opfer von Gewalttaten sowie Opfer politisch motivierter Strafverfolgungsmaßnahmen in der ehemaligen DDR.

Die Anspruchsvoraussetzungen und die Höhe des Darlehens richten sich nach persönlichen, wirtschaftlichen und örtlichen Verhältnissen, Art und Schwere der Schädigung oder Behinderung sowie Art und Umfang des Bedarfs.

Schwerbehinderte Menschen können Darlehen u.a. zur Beschaffung und Erhaltung einer behindertengerechten oder behindertenfreundlichen Wohnung, zur wirtschaftlichen Selbstständigkeit (Selbstständige, soziale Sicherung für) und für die Beschaffung technischer Arbeitshilfen erhalten. Kriegsbeschädigten und ihnen Gleichgestellte können Darlehen für die Beschaffung eines Kraftfahrzeuges (Kraftfahrzeughilfen im Straßenverkehr), für die Gründung oder Erhaltung einer selbstständigen Existenz sowie für die Beschaffung von Hausrat und höherwertigen Gütern gewährt werden.

Besondere Vergünstigungen werden auch im Rahmen der Wohnraumförderung eingeräumt.

§ 102 Sozialgesetzbuch IX; §§25 ff. Bundesversorgungsgesetz; § 80 Soldatenversorgungsgesetz; § 47 Zivildienstgesetz; § 4 Häftlingshilfegesetz; §§ 21, 22 Strafrechtliches Rehabilitierungsgesetz; § 60 Infektionsschutzgesetz; § 1 Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten

Zuständig: Kriegsopferfürsorgestellen bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten; Bezirke; bei Leistungen an Sonderfürsorgeberechtigte, an Impfgeschädigte, an Opfer von Gewalttaten sowie für Leistungen an schwerbehinderte Menschen aus Mitteln der Ausgleichsabgabe Zentrum Bayern Familie und Soziales

nach oben

zur Wohnraumbeschaffung

Günstige Kredite zum Erwerb von Eigenwohnraum werden insbesondere dann gewährt, wenn bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden.
Siehe Wohnraumförderung

nach oben

weitere Bürgschaften

Die Bayerischen Kreditgarantiegemeinschaften für das Handwerk, den Handel, den Gartenbau und das Hotel- und Gaststättengewerbe übernehmen - jeweils für ihren Bereich - Ausfallbürgschaften bis zur Höhe von 80 % für Kredite zur Finanzierung von Investitionen, Geschäftsübernahmen und Geschäftsgründungen sowie für Betriebsmittel.

Sofern keine Möglichkeit besteht, die Bürgschaft einer Kreditgarantiegemeinschaft zu erhalten, kann eine Ausfallbürgschaft der Bayerischen Landesanstalt für Aufbaufinanzierung im Rahmen des mittelständischen Bürgschaftsprogramms beantragt werden.

zurück zur Übersicht

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Nichts gefunden?

Buebue-1

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich an unser Bürgerbüro.

Kontakt aufnehmen